Nussknacker und Mausekönig


Nussknacker und Mausekönig (von Emil)

Die Aufführung war toll. Es waren vier Musiker und jeder hatte ein anderes Instrument. Es waren Cello, Geige, Saxofon und Bratsche. Der Erzähler war gleichzeitig der Saxofonspieler. Das Stück handelte von einer Prinzessin Bilibat, einem Nussknacker und ungefähr 6000 Ratten und Mäusen.
70 Minuten hat alles gedauert. Zum Schluss gab es einen Quiz. Zum Quiz wurden sechs Kinder gewählt, drei davon hießen Emilia und gingen alle in die 3. Klasse. Alle Kandidaten bekamen Duplos und der Gewinner eine ganze Tafel Schokolade.
Mir hat das Theater gut gefallen, weil der Erzähler so lustig war.

Nussknacker und Mausekönig (von Mili)

Vor vielen tausend Jahren lebten eine Prinzessin namens Billibat und ihr Vater. Er war, wie man sich denken kann, ein König. Natürlich hatte Billibat auch eine Mutter, sie war die Königin.
Eines Tages wollte der König ein Fest für Billibat veranstalten. Er ging zu den Köchen von einem der besten Schlösser des Dorfes und sagte:"Morgen werden 700 Leute kommen und...kocht bitte von allem das Beste!! Schweinebraten, Schnitzel und und und!!!" Warum der König das Fest veranstaltete, das ist so: Er fand Billibat so schön, dass er glaubte, man müsse ein Fest für sie veranstalten und das stimmte auch. Billibat war so verführerisch schön, sie hatte blonde Haare und hellblaue Augen.
Die Köche kochten und kochten. Am Abend waren die Köche schon halb fertig. Sie legten sich schlafen. Aber sie ahnten nicht,dass im Keller des Schlosses unzählige Mäuse und Ratten waren. Es kamen 70 000 davon heraus. Die Mausekönigin ging ihnen voran. Als sie in der Küche ankamen, stürzten sie sich auf die Leckereien. Sie stopften sich voll. Nach 2 Stunden war alles aufgegessen. Als sie wieder in den Keller spazierten, mussten sie sich ihre Bäuchlein mit ihren Pfoten halten. Nachdem die Köche aufgewacht waren, werkten sie, dass die Mäuse und Ratten alles weggefressen hatten.......

Wir haben im Turnsaal ein Theater gesehn.
Es hieß Nussknacker und Mausekönig.
Es waren vier Musiker und ein Nussknacker.


Einer hat Cello gespielt.
Einer hat Saxophon gespielt und war der Erzähler.
Einer hat Geige gespielt.
Es hat mir alles gefallen.

Darko


Geschichte von Leni:

Heute gab es ein Theaterstück. Es waren Musikinstrumente dabei und haben das Stück begleitet.
Es gab eine Geige und ein Cello und noch eine Bratsche und zum Schluss ein Saxophon.
Das Stück handelte von einer Prinzessin namens Bilibath. Sie bekam einen Rattenkopf. Weil der Königssohn, der sie erlösen wollte, beim 7. Schritt über die Rattenkönigin gestolpert war, wurde er zum Nussknacker. Aber Bilibath war wieder erlöst. Da der Nussknacker nicht wusste, wohin, rannte er zu einem Haus. Da wohnten die Kinder Marie und Fritz mit ihren Eltern. Der Nussknacker versteckte sich hinter dem Christbaum. Plötzlich fand ihn Fritz. Und Fritz machte ihn halb kaputt. Aber Marie sagte: "Lass doch den armen Nussknacker!" Und um Mitternacht verwandelte sich der Nussknacker in einen Königssohn. Er heiratete Marie und alle waren glücklich.


Am Dienstag, dem 14.2. hat sich die 3C und die anderen Klassen ein Theater angeschaut.
Es hieß: Nussknacker und Mausekönig. Ich fand es schön, weil die Schauspieler dazwischen mit dem Cello oder der Geige,dem Saxophon oder der Bratsche Musik gemacht haben.
Ein Schauspieler hat mit seinem Körper so lustige Figuren gemacht.
Am Schluss gab es einen Quiz, wo ein Schauspieler 6 Kinder gefragt hat und ein Bub namens Nico hat den Hauptpreis bekommen, und zwar eine ganze Milka Schokolade!
Emilie